Ein anachronistisches Foto?!

vom 5.08.2020

Beim Blättern in "MONUMENTE" August 2020, dem Magazin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), fand ich dieses Foto.

Foto: Monumente August 2020

Ich rieb mir die Augen und schaute nach, aus welcher Zeit das Foto stammt. Nein, es ist kein historisches Foto, es stammt aus dem Jetzt. Junge Freiwillige entschlammen im Landschaftspark Altdöbern einen Teich. Altdöbern liegt im Süden Brandenburgs. Der Landschaftspark ist Teil einer historischen Schlossanlage, die nach 1945 stark zerschliss, aber hielt, und nun von der Brandenburgischen Schlösser GmbH bewirtschaftet wird. Seit Jahren ist mit Unterstützung der DSD eine umfassende Rekonstruktion im Gange. Freiwillige der angeschlossenen Jugendbauhütte helfen dabei, sie entschlammen auch Gewässer des Landschaftsparkes.

Warum stelle ich diese Frage? Seit dem Frühjahr 2018 hat die Fontäne im Schlossteich Biesdorf ihren Betrieb eingestellt. Grund dafür ist die Verkrautung und Verunreinigung des Teiches. Während seit der Anlage des Teiches im Jahre 1900 Gärtner des jeweiligen Besitzers bedarfsgerecht in das Wasser stiegen, um die anstehende Reinigung vorzunehmen, wird nun im Jahre 2018 erstmals die Option einer nach EU-Recht notwendigen Ausschreibung gezogen. Als unser Verein "Freunde Schloss Biesdorf" den zuständigen Leiter in eine Beratung Anfang 2019 lud, erhielten wir die Auskunft, dass die Ausschreibung veröffentlicht sei. Lange geschah nichts. Anfang Mai 2020 ergab sich, anläßlich der Pflanzung von drei Birken im Andenken an die gefallenen und zeitweise im Schlosspark beerdigten sowjetischen Soldaten, die Gelegenheit, erneut nachzufragen. Die Antwort erstaunte: die Ausschreibung sei doch nicht herausgegeben, als notwendige Anlage fehle ein qualifiziertes Umweltgutachten. Die Verwaltung könne kein geeignetes Umweltbüro finden.

Nun ist der Teich seit drei Sommern ohne Fontäne. Von Jahr zu Jahr strömen mehr Menschen in den Park. Die Kulturverwaltung nennt Schloss Biesdorf den kulturellen Leuchtturm des Bezirkes. Aber die Fontäne scheitert am EU-Recht - oder doch an anderen Gründen?

Wir wollen nicht weiter spekulieren, wir wollen lediglich eine klare Antwort: wann sprudelt die Fontäne, wann erfreuen wir uns sommers ungetrübt an der denkmalgeschützten Kulisse Schloss und Schlosspark Biesdorf? Oder gibt es gar alte und junge Freiwillige, die unter fachlicher Anleitung selbst dieses Werk vollbringen?

(Axel Matthies)